Zum Hauptinhalt springen

XING-Gruppe Radreisen – Teil 3 – Mitgliedergewinnung

Im dritten und vorerst letzten Teil, die Gruppe muss sich schließlich erst einmal entwickeln, möchte ich kurz auf die Mitgliedergewinnung für XING-Gruppen eingehen.

XING zählt derzeit rund 6 Millionen Mitglieder, eine sehr gute Ausgangsbasis für die Einrichtung vertikaler Untergruppen. Über die erweiterte Suchfunktion kann in nahezu allen Profilfeldern der Mitglieder gesucht werden, besonders interessant für unsere Zwecke ist das Feld „Interessen“. Die Suche nach „Radtouren“ oder „Radreisen“ ergibt jeweils mehr als 300 Treffer, dies ist entspricht der von XING gesetzten maximalen Trefferanzahl. Um dies zu umgehen, bietet sich beispielsweise an, die Suche pro Bundesland durchzuführen. Etwas umständlich, aber irgendwo muss ja eine Grenze gesetzt werden. Sind die potentiellen Gruppenmitglieder ausgemacht, kommt die, in meinen Augen sehr sinnvolle, Funktion „In eine Gruppe einladen“ zum Zug. Nach Aufruf der Profilseite eines XING-Mitglieds kann man dem Mitglied eine Einladung in eine Gruppe zukommen lassen, in der man selbst Mitglied ist. Inzwischen lässt sich auch ein Großteil des Textes individualisieren, so dass die Einladung ungleich besser auf die Gruppe oder den Eingeladenen zugeschnitten werden kann. Was jetzt folgt, ist schlicht und ergreifend Fleißarbeit. Jede Einladung erfordert min. 5 Klicks… 😉 Im Prinzip ein gutes Mittel, um Spam zu vermeiden, für den Auf- und Ausbau einer neuen Gruppe allerdings ein echtes Hindernis.

Der aktuelle Zwischenstand: Nach gut einem Monat sind rund 430 Mitglieder in der Gruppe „Radreisen & Radurlaub“ angemeldet. M. E. ein guter Anfang, was sich daraus entwickelt, wird man sehen. Außerhalb von XING wäre eine solche Gruppen-Größe mit der bisher investierten Zeit in meinen Augen kaum realistisch gewesen. Durch den entfallenden Registrierungsprozess und die gewohnte Umgebung liegt die Hemmschwelle für die Mitglieder sehr niedrig. Weiterhin spielt die gezielte Vorauswahl nach Interessensgebiet natürlich auch eine Rolle. Anhand dieses Beispiels lässt sich vielleicht erahnen, was für ein Meilenstein in der Entwicklung Vertikaler Netzwerke Initiativen wie das von XING unterstützte OpenSocial werden können.

Updates zur weiteren Entwicklung der Gruppe gibt es zu gegebener Zeit.

Ergänzung Artikel-Übersicht

XING-Gruppe Radreisen – Teil 2 – Einrichtung und Gruppen-Icon

Nachdem ich im ersten Teil kurz auf die Ideenfindung und den Gruppenantrag eingegangen bin, im zweiten Teil einige Infos rund um die Einrichtung der Gruppe „Radreisen & Radurlaub„. Die ersten Schritte zur Mitgliedergewinnung folgen dann im dritten Teil.

Mit der Genehmigung des Gruppenantrags bekommt man von XING eine kurze Anleitung für die ersten Einrichtungsschritte zur Verfügung gestellt. Netterweise haben die XING-Mitarbeiter einen Teil des Antragstextes bereits als Startseite eingerichtet, so dass man es etwas leichter hat. 😉 Im Grunde braucht es für die Einrichtung eigentlich keine Anleitung, da a) die Benutzerführung passabel und b) der Funktionsumfang überschaubar ist. Konkret lassen sich der Startseitentext, die Gruppenbeschreibung, die Foren, die Optionen zur Mitgliederfreischaltung und die Gruppensichtbarkeit einstellen. Besonderem Augenmerk sollte dabei der Startseite geschenkt werden, da diese zum einen der erste Kontaktpunkt für die potentiellen Mitglieder ist und zum anderen die dort aufgeführten Stichworte von XING für die Gruppensuche verwendet werden. Anscheinend filtert hier XING wie zu den guten alten Zeit des Keyword-Spammings anscheinend in keinster Weise, worauf leider auch schon einige XGO (XING Gruppen Optimierer) gekommen sind.

Bei der Struktur der Foren innerhalb der Gruppe gelten wieder (und weiterhin) die Regeln aus den Zeiten der ersten Bulletin-Boards: Weniger ist mehr! Will heißen: Lieber klein und übersichtlich starten und die Strukturierung der Foren an die Entwicklung der Gruppe und damit die Wünsche der Mitglieder anpassen. Trotz aller Erfahrung hat der erste Aufschlag für die Foren-Struktur keine Woche überdauert, ganz so dynamisch hatte ich es mir nicht zu erhoffen gewagt.

Weiterhin lässt sich auch die Headergrafik und (ganz wichtig) das Gruppen-Icon anpassen, welches später auf den Profilseiten der Gruppen-Mitglieder angezeigt wird. Erfahrungsgemäß kommt dem Gruppen-Icon dabei eine besondere Rolle zu, da es über die Profile der Gruppen-Mitglieder neue Mitglieder aufmerksam machen soll und (man erinnere sich an Wanderstöcke und Autohecks in den 80er und 90ern) Gruppen-Icons von vielen XING-Mitglieder regelrecht gesammelt werden. Im Grunde liegt dies auch auf der Hand, bieten die Gruppen-Icons doch eine gute Möglichkeit, den Profilbesuchern (optisch) einen Überblick über die eigenen Interessen und Fähigkeiten zu geben. Wichtig: Auf gute Lesbarkeit achten, das Icon hat gerade einmal 80×25 Pixel, und möglichst eine optische Brücke zum Gruppenthema schlagen. Da durfte der Radfahrer im Gruppen-Icon der Gruppe „Radreisen & Radurlaub“ natürlich nicht fehlen… 😉

Im nächsten Teil dann einige Tipps zur Mitglieder-Akquise via erweiterte Suche und Einladungs-Funktion.

Ergänzung Artikel-Übersicht

XING-Gruppe Radreisen – Teil 1 – Idee und Antrag

Wie bereits angekündigt, werde ich die Gründung und Weiterentwicklung der XING-Gruppe „Radreisen und Radurlaub“ mit einer kleinen Serie begleiten.

XING ist erklärtermaßen inzwischen eines meiner Lieblingstools geworden. Anfangs primär als Werkzeug zum Kontakt-Management genutzt, habe ich inzwischen auch die ein oder andere Gruppe für mich entdeckt. Eigentlich ganz praktisch, dass man sich mit wenigen Klicks vertikale Themenwelten erschließen kann. So lange Initiativen wie OpenID noch, etwas bildlich gesprochen, in den Kinderschuhen stecken, kann man das Ganze zumindest im kleinen innerhalb von Mikrokosmen wie XING testen. 😉

Es lag also nahe, auch mal selbst aktiv zu werden und eine Gruppe ins Leben zu rufen. Fahrrad als Oberthema lag relativ schnell auf der Hand, nach einiger Recherche in den bestehenden Gruppen zum Thema Fahrrad habe ich dann letztendlich „Radreisen & Radurlaub“ als mögliches Gruppenthema ausgemacht. Zum einen, weil es mir persönlich am Herzen liegt, und zum anderen, um den „Gebietsschutz“ von XING zu umgehen, der nur jeweils eine Gruppe zu einem bestimmten Thema zulässt. Zumindest dachte ich das zu diesem Zeitpunkt, seit gut einem Jahr werden allerdings aus Gründen der Chancengleichheit durchaus auch Gruppen-Themen mehrfach zugelassen. Eine Recherche in den Interessensprofilen der XING-Mitglieder zu den Begriffen „Radreisen“ & „Radurlaub“ hat mit über 300 Treffern (mehr werden nicht angezeigt) ebenfalls ein vielversprechendes Bild ergeben.

Das Antragsformular als solches ist etwas versteckt, über die Hilfe aber gut zu finden. Auf den ersten Blick wirkt es etwas unübersichtlich, im Grunde werden m. E. aber sinnvolle Informationen abgefragt. Neben Titel und Kategorie der vorgeschlagenen Gruppe, werden auch einige Infos zu der eigenen Moderationserfahrung, der geplanten Zielgruppe, der voraussichtlichen Mitgliederentwicklung sowie dem genauen Thema der Gruppe abgefragt. Würde jedes Startup diese Liste ausfüllen und sich entsprechend Gedanken machen müssen, hätten wir wahrscheinlich ein paar Social Networks weniger auf dem Markt und nicht jeden Tag eine neue Community auf dem Newsticker… 😉

Die Infos zu meinem Erfahrungen als Moderator, der Zielgruppe und der Spezialisierung auf mehrtägige Radtouren & Radreisen sind mir relativ leicht von der Hand gegangen. Bei der voraussichtlichen Entwicklung der Gruppengröße habe ich mir zugegebenermaßen etwas schwer getan. Letztendlich habe ich nach drei Monaten 150, nach sechs Monaten 300 und nach 12 Monaten 600 Gruppenmitglieder geschätzt. Wie realistisch diese Einschätzung war, wird sich zeigen.

Im letzten Schritt muss noch der Code of Conduct, sozusagen die Netiquette für XING-Moderatoren, akzeptiert werden. Nach dem Speichern bleibt dann nur noch das Abwarten, wie die XING-Moderation über den Antrag entscheidet. Das es geklappt hat, ist ja inzwischen kein Geheimnis mehr. 😉

Im nächsten Teil der kleinen Serie dann mehr über die First-Steps der Gruppeneinrichtung sowie ein paar Infos zur Mitgliederakquise.

Ergänzung Artikel-Übersicht

Vertikal meets horizontal: XING-Gruppe „Radreisen & Radurlaub“

XING bietet seinen Mitgliedern an, sich in Gruppen zu organisieren. Vor gut einer Woche habe ich die XING-Gruppe „Radreisen & Radurlaub“ gegründet. Die Motivation dazu ergab sich aus zweierlei Gründen:

  • privat: Ich bin selbst begeisterter Radfahrer, neben mehrwöchigen Radreisen bzw. Radtouren gehören auch Rennrad und Crossbike dazu. 😉
  • beruflich: Vertikale Communities in Form von Gruppen innerhalb von horizontalen Netzwerken aufzubauen wird m.E. ein immer interessanteres, aktuelleres und vor allem auch wichtigeres Thema. Daher bietet sich der „Selbstversuch“ natürlich an.

Wie ist der Stand und wie gehts weiter?
Die Radreisen-Gruppe ist inzwischen genehmigt und es haben sich auch schon die ersten Mitglieder angemeldet. Ich werde den Aufbau der Gruppe (beginnend mit dem Gruppenantrag) ab nächster Woche mit einer kleinen Artikel-Serie begleiten, auf spezielle Themen wie RSS-Feeds und Gruppenlogos eingehen und über meine Erfahrungen berichten. Ich bin gespannt.

Ergänzung Artikel-Übersicht

Weiterführende Links