Zum Hauptinhalt springen

Software Biz Community – Online-Vermarktung von Software

Im Rahmen dieses Artikel möchte ich euch das Projekt „Software Biz Community“ vorstellen, welches ich in Kooperation mit der Social Media-Agentur Eikyo im Auftrag von Intel betreue.

Zielgruppe Softwareentwickler
Die Plattform richtet sich in erster Linie an existierende und zukünftige Partner des Intel Software Partner Programms. Primär für kleinere Software-Häuser und Ein-Mann-Entwickler stellt sich oft die Frage, wie die eigene Software sinnvoll vermarktet werden kann. Die herkömmlichen Vertriebs- und Vermarktungswege sind in vielen Fällen auf die Bedürfnisse größerer Unternehmen mit einem entsprechend hohen Budget zugeschnitten. Eine interessante Alternative bietet mehr und mehr die Vermarktung über das Internet: Die gewünschten Zielgruppen können vergleichsweise zielgerichtet und vielfach sogar kostengünstiger als über herkömmliche Vertriebswege angesprochen werden.

Know-how von Social Media-Experten
Auch wenn in den letzten Monaten verstärkt über die Entwicklung der Online-Vermarktungskanäle in den Medien berichtet wird, allen voran über Social Media-Dienste wie Facebook, Twitter und Co., bleiben für den Praxiseinsatz in Firmen viele Frage offen: Ob und in wie weit können diese Kanäle schon sinnvoll für die Vermarktung der eigenen Produkte eingesetzt werden? Welche Dienste eignen sich besonders gut? Welche Regeln sind zu beachten?

Genau mit diesen Fragestellungen wird sich die Software Biz Community beschäftigen. Kernstück ist dabei der interne Blog, in dem Experten aus dem Social Media-Umfeld theoretisches und praktisches Know-how rund um Social Media-Dienste und die Online-Distribution von Software vermitteln. Zusätzlich können die Mitglieder Software Biz Community auch direkt in den Dialog mit den Experten treten und sich in den Foren mit anderen Software-Anbietern austauschen.

Software Biz Community und mixxt
Als Werkzeug für die Software Biz Community kommt mixxt zum Einsatz. mixxt entstand aus der Idee heraus, Soziale Netzwerke schnell, kostengünstig und ohne zusätzlichen Programmieraufwand einrichten zu können. Damit wurde das Rad nicht neu erfunden, aber die Nutzung des Rades stark vereinfacht. mixxt verzichtet auf komplizierte Installations- und Administrationsfunktionen und gibt dem Community-Betreiber einen einfachen, aber funktionalen Baukasten an die Hand. Auch wenn der Funktionsumfang an der ein oder anderen Stelle etwas eingeschränkt erscheint, bietet mixxt einen entscheidenden Vorteil: Die Technik läuft, somit bleiben mehr Ressourcen für andere wichtige Aspekte, wie z.B. die Inhalte und die Betreuung der Mitglieder.

XING-Gruppe und Twitter
Ergänzend zu der Community bei mixxt gibt es ergänzend auch eine XING-Gruppe „Software Biz“. Ein Twitter-Account darf bei einem Social Media-Projekt natürlich auch nicht fehlen: http://twitter.com/softwarebiz

Anmeldung
Die Mitgliedschaft in der Software Biz Community ist kostenlos. Weitere Infos und die Möglichkeiten zur Registrierung findet ihr unter http://www.software-biz-community.de
Für alle Inhaber einer mixxt-ID ist die Nutzung der Community wie gewohnt problemlos ohne erneute Registrierung möglich.

Feedback ist wie immer herzlich willkommen, ebenso natürlich auch die Weiterempfehlung an interessierte Kontakte aus dem Software-Umfeld!

Update 24.06.2009:
Aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und einer Veränderung der Projektprioritäten kann der Community-Sponsor Intel das Projekt leider nicht im geplanten Umfang weiterbetreiben. Daher muss das Projekt „Software Biz Community“ leider zum 01.07.2009 bis auf Weiteres geschlossen werden. Die ergänzende XING-Gruppe „Software Biz“ wird nach aktueller Planung bestehen bleiben.  Ob es einen Restart des Projektes geben wird, entscheidet sich voraussichtlich Ende des Jahres.

Kostenloses eBook: Social Media Optimization in Deutschland

Mark Ralea, Community-Experte und Inhaber von Eikyo, hat das eBook „Social Media Optimization in Deutschland“ veröffentlicht und stellt dieses kostenlos zum Download bereit. Unter Social Media Optimization (SMO) versteht man vereinfacht ausgedrückt die Optimierung von Content (z.B. Websites), so dass dieser besser von so genannten Social-Media-Diensten (Foren, Blogs etc.) aufgenommen und präsentiert werden kann. Dazu zählt unter anderem auch das Anbieten von RSS-Feeds und das Verlinken von Bookmark-Diensten u.ä.

Der Autor über den Inhalt:
Social Media Optimization in Deutschland ist das kostenlose eBook zum Thema SMO. Es beleucht die deutschen Social Media Dienste und die Möglichkeiten der Optimierung. Dabei werden die genauen Aktivitäten auf den Portalen und deren wirklicher Effekt aufgezeigt.

Neben der technischen Komponente werden auch die inhatlichen Erfordernisse und Anpassungen an die jeweilige Plattform beleuchtet.

SMO ist eine Mischung aus Marketing, Community Management und Online Pr.“