Die letzte Buch-Rezension liegt schon wieder einige Monate zurück. Der FinanzBuch Verlag der Financial Times Deutschland hat mir freundlicherweise ein Rezensionsexemplar des neuen Buches von Thorsten Hahn „77 Irrtümer des Networkings… erfolgreich vermeiden“ zur Verfügung gestellt.

77 Irrtümer des NetworkingsNoch ein Buch über Networking?
Mit Büchern über das Networking Off- und Online kann man bequem mehrere Regalmeter im Bücherregal füllen. Vielleicht sind es auch einige Kilometer… Selbstkritisch stellt Thorsten Hahn direkt auf den ersten Seiten stellvertretend für die Leser die Frage: „Noch ein Buch über Networking?“. Die Antwort darauf gibt er mit einem „Ja“ auch direkt selbst. 220 Seiten und 77 Irrtümer später würde ich diese Antwort ebenfalls unterschreiben.

Mr. XING
Thorsten Hahn ist nicht nur selbst begeisterter Netzwerker, er hat mit dem Bankingclub auch ein eigenes und vor allem erfolgreiches Netzwerk-Unternehmen gegründet. Seine rund 30.000 Kontakte auf der Businessplattform XING haben ihm auch schon den Titel „Mr. XING“ eingebracht. Angesichts dieser fast unglaublichen Zahl an Kontakten habe ich mir persönlich mehr als einmal die Frage gestellt, ob es auch ein zu viel an Kontakten und Networking geben kann. Ich denke ja, dass dies aber nicht unbedingt so sein muss, beweist Thorsten Hahn sozusagen als lebender Gegenbeweis.

Diese Expertise qualifiziert den Autor ohne Frage für ein Buch über Networking. 77 mehr oder weniger populäre Aussagen zum Thema Networking werden durch Thorsten Hahn als Irrtümer beschrieben und diesem Zug auch gleich gezeigt, wie es richtig geht. Ein Beispiel: Irrtum Nr. 64  „Man sollte sich von Kontakten trennen, die man nicht braucht“. Klingt auf den ersten Blick logisch, bei näherer Betrachtung und der Lektüre der Ausführungen von Thorsten Hahn wird schnell klar, dass ich heute noch gar nicht beurteilen kann, ob der Kontakt vielleicht in naher Zukunft doch relevant für mich werden kann. Oder wie es Kent Gaertner vom FinanzBuch Verlag sehr treffend formuliert:

Man sollte sich überlegen, ob man einem Kind auf dem Spielplatz die Schaufel klaut. Wer weiß, was sich für eine Geschäftsbeziehung in 30 Jahren ergeben könnte.

Auch für Community Manager
Dabei beschränkt sich das Buch aber nicht nur auf klassische Networking-Themen, sondern streift an der ein oder anderen Stelle auch spezielle Aspekte von Online-Netzwerken und sogar Community Management. Auch wenn nicht explizit Community Management auf dem Klappentext steht, lohnt sich die Lektüre definitiv auch für Community Manager. Die ein oder andere Eigenheit der Mitglieder in einer Community wird so greif- und nachvollziehbarer.

Fehlerteufel…
Was mir persönlich negativ aufgefallen ist: Das Buch enthält doch einige Tipp- und Rechtschreibfehler, die zu viel des Guten sind. Keine Frage, wer selbst schon längere Texte verfasst hat, kann ein Lied davon singen, dass es keine wirklich fehlerfreien Texte gibt. Aber bei einem Buch in dieser Preisklasse von einem renommierten Verlag sollte so etwas nicht passieren, zumindest wenn der Lektor seinen Job versteht. Da darf bei einer evtl. zweiten Auflage gerne nachgebessert werden.

Fazit
Thorsten Hahn gibt in die „77 Irrtümer des Networkings…erfolgreich vermeiden“ einen interessanten und umfassenden Einblick in die Freuden und Tücken des Networkings. Garniert mit zahlreichen eigenen Erfahrungen und Annekdoten, abgerundet mit Kurzinterviews von erfolgreichen Networkern wie Dr. Stefan Groß-Selbeck (XING) oder Sven Jan Arndt (fotocommunity).

Lohnt sich der Kauf des knapp 35,- Euro teuren Fachbuchs? In meinen Augen Ja. Gleichermaßen für langjährige Networker wie für Einsteiger. Und wie gesagt: definitiv auch für Betreiber von Community-Projekten respektive Community Manager.

Details zum Buch

  • Verlag: FinanzBuch Verlag
  • Erscheinungsdatum: 17. August 2009
  • ISBN-10: 3898794601
  • ISBN-13: 978-3898794602
  • Amazon-Link

Selbst Autor oder Verleger?
Gerne freue ich mich über weitere Rezensionsexemplare aus dem Community-Bereich zur Vorstellung im Rahmen dieses Blogs. Bei Interesse bitte kurze Nachricht an mich oder einfach einen Kommentar hier im Blog hinterlassen.